Dein Ordnungscoach Logo

Tipps für Ord­nung im Kof­fer

Mei­ne Ord­nungs­kol­le­gin­nen und ich haben ein gemein­sa­mes Pro­jekt auf die Bei­ne gestellt, mit dem wir euch ent­spannt in den Urlaub schi­cken möch­ten.
Über den gan­zen Juni ver­teilt, schrei­ben mei­ne Kol­le­gin­nen Blog­ar­ti­kel zum The­ma Stress­frei in den Urlaub.
Ich wer­de nach Erschei­nungs­da­tum die ver­öf­fent­lich­ten Arti­kel  hier ver­lin­ken.
Es wird sicher­lich für jeden von euch etwas dabei sein! Ich wün­sche euch viel Spaß beim Lesen und aus­pro­bie­ren!

Ich eröffne unsere Blogparade mit praktischen Tipps für Ordnung im Koffer.

 

Ab in den Süden? Die Urlaubs­zeit 2019 star­tet und ohne unse­ren gepack­ten Kof­fer geht gar nichts.
Jedes Jahr fragst du dich aufs Neue,wie du die Ord­nung im Kof­fer bis zu dei­ner Rück­kehr bei­be­hal­ten kannst?

Auch wenn du den Kof­fer vor Ort aus­ge­räumt hast, gab es doch immer wie­der das ein oder ande­re Ärger­nis oder?
Ein Ohr­ring war aus dem Beau­ty Case ver­schwun­den? -> Hast du nach dei­ner Rück­kehr in einer Kof­fer­fal­te gefun­den.
Die Bodylo­tion hat­te sich per Zau­ber­hand geöff­net und im Kof­fer ver­teilt? ->Schö­ne Besche­rung!
Du hast dei­ne Klei­dung aus­ge­packt und vie­le Tei­le waren zer­knit­tert?-> Nicht so glatt gelau­fen!

Das muss alles nicht mehr sein!

Hier meine Golden Nuggets für entspannte Ordnung in deinem Koffer.

Tipp 1

Erstel­le dir vor­her eine Pack­lis­te! Die­ser Tipp mag banal klin­gen, ist jedoch die hal­be Mie­te für Ord­nung im Kof­fer. Kos­ten­lo­se Pack­lis­ten gibt es Unmen­gen zum Aus­dru­cken im Inter­net.
Über­le­ge dir genau, was du wirk­lich für dei­nen Urlaub brauchst und packe auch nur die­se Din­ge ein! Wir über­la­den unse­ren Kof­fer häu­fig mit Sachen, die wir am Ende gar nicht brau­chen. Wie z. B. ein Föhn. Das Hotel könn­te ja mal kei­nen vor Ort haben. Quatsch!
Auch die meis­ten Feri­en­woh­nun­gen ver­fü­gen mitt­ler­wei­le über ein sehr gutes Inven­tar.
Um dei­nen Kof­fer zu ent­las­ten, tele­fo­nie­re lie­ber ein Mal mehr und erkun­di­ge dich vor Ort. So gehst du zu dei­ner Beru­hi­gung auf Num­mer sicher.
Erstel­le dir Out­fits, die du gut kom­bi­nie­ren kannst! So brauchst du weni­ger Klei­dungs­stü­cke ein­zu­pa­cken und dein Kof­fer bleibt luf­tig.

Tipp2

Wenn du dei­ne Pack­lis­te voll­stän­dig hast, dann sam­me­le alles, was dar­auf steht an einem Ort! Schnap­pe dir ein Bett oder bede­cke den Fuß­bo­den mit einer Decke und plat­zie­re die Sachen dar­auf. Haupt­sa­che du hast genü­gend Platz für alle Din­ge die auf dei­ner Pack­lis­te ste­hen.
So ver­schaffst du dir einen super Über­blick!

Tipp 3

Kau­fe dir nach Mög­lich­keit Bodylo­tion, Sham­poo, Zahn­creme usw. in Pro­bier­grö­ße oder nut­ze spe­zi­el­le Rei­se­be­hält­nis­se. Dadurch sparst du Platz. Luft im Kof­fer bringt mehr Ord­nung rein!

Tipp 4

Gür­tel las­sen sich wun­der­bar im Kra­gen einer Blu­se oder eines Hem­des ver­stau­en.

Tipp 5

Creme-Kata­stro­phen las­sen sich ver­mei­den! Den Ver­schluss der Fla­sche oder Tube ent­fer­nen, die Öff­nung mit Frisch­hal­te­fo­lie bede­cken und den Deckel wie­der anbrin­gen. Alle gefähr­de­ten Behält­nis­se trotz­dem noch zusam­men in einen Zip Beu­tel packen.
Dop­pelt gemop­pelt hält bekannt­lich bes­ser.
Wenn du auf Plas­tik ver­zich­ten möch­test, kannst du alter­na­tiv bei vie­len Zero Was­te Anbie­tern Pro­duk­te wie z. B. Dusch­gel oder Sham­poo in fes­ter Form erwer­ben. Damit bleibt dein Kof­fer garan­tiert von bösen Creme-Atta­cken ver­schont.

Tipp 6

Lose Kabel füh­len sich in einem Bril­len­etui sehr wohl, ver­kno­ten nicht und wer­den schnell gefun­den.

Tipp 7

Ohr­rin­ge sind sicher in einem etwas grö­ße­ren Knopf auf­be­wahrt und du hast direkt bei­de bei­sam­men.
Ket­ten ver­kno­ten sich nicht, wenn du sie durch einen Stroh­halm ziehst und dann ver­schließt.

Tipp 8

Schu­he kannst du gut in einer Baum­woll­ta­sche trans­por­tie­ren. Die­se kannst du nach dei­ner Rück­kehr kurz in die Wasch­ma­schi­ne wer­fen.

Tipp 9

Klein­kram nicht lose in den Kof­fer packen! Wir haben alle in unse­rem Haus­halt klei­ne Auf­be­wah­rungs­mög­lich­kei­ten. Hast du z. B. eine Dose oder ein ver­schließ­ba­res Schäl­chen? Auch eine Schlüs­sel Mäpp­chen oder eine klei­ne Bon­bon­do­se erfül­len den Zweck. Nut­ze sol­che Din­ge für Haar­gum­mis, Klam­mern, Rin­ge und ande­re Klein­tei­le. Dann fliegt auch nach­her nichts wild durch den Kof­fer oder geht ver­lo­ren.
Schau dich mal bei dir um. Auch du wirst garan­tiert etwas Pas­sen­des fin­den und musst nicht extra etwas Neu­es kau­fen.
Ich wer­de immer mehr ein Fan von Nach­hal­tig­keit und suche erst mal in mei­nem Haus­halt nach Auf­be­wah­rungs­mög­lich­kei­ten, bevor ich ins Geschäft lau­fe und mir neue zule­ge.

Tipp 10

Unter­wä­sche und Socken in einer sepa­ra­ten Auf­be­wah­rungs­ta­sche in den Kof­fer packen.
Falls der Platz knapp sein soll­te und du lie­ber die Luft­ecken im Kof­fer mit dei­ner Wäsche aus­stop­fen möch­test, packe ein­fach eine klei­ne, fla­che Tasche mit ein. So hast du am Urlaubs­ort eine Auf­be­wah­rungs­mög­lich­keit und dei­ne Wäsche fliegt nicht durch den Hotel­schrank oder turnt durch den Kof­fer.

Tipp11

Umwi­cke­le eine lee­re Küchen­rol­le mit dei­nen Hals­tü­chern. So soll­ten sie knit­ter­frei am Urlaubs­ort lan­den.

Tipp 12

Zer­brech­li­ches könnt ihr schüt­zen, indem ihr z. B. einen Par­fum­fla­kon in eine Socke packt und die­se in die Zwi­schen­räu­me stellt.

 

In dieser Reihenfolge packst du nun deinen Koffer!

1.
Alle schwe­ren, sper­ri­gen Tei­le wie Schu­he, Bücher und Kos­me­tik­ta­sche kom­men zuerst in den Kof­fer.

2.
Danach fal­test du bis auf emp­find­li­che Blu­sen oder Hem­den alle Klei­dungs­stü­cke wie unten bild­lich erklärt und stellst sie auf­recht in den Kof­fer. Durch das Hin­stel­len, knit­tert die Klei­dung weniger!Stellt eure Klei­dungs­päck­chen schön anein­an­der, dann haben sie guten Halt.
So hast du jedes Klei­dungs­stück immer im Blick und kannst dir die Zeit für unnö­ti­ges Her­um­wüh­len im Urlaub spa­ren.
Außer­dem erhältst du durch das Hin­stel­len der Klei­dungs­päck­chen eine Men­ge zusätz­li­chen Platz im Kof­fer.

3.
Stop­fe alle luf­ti­gen Lücken mit klei­ne­ren Din­gen, wie z. B. dem Bril­len­etui mit den Kabeln oder der Hals­tuch­rol­le.

4.
Zum Schluss legst du dann die emp­find­li­chen Klei­dungs­stü­cke nach Mög­lich­keit nur ein Mal gefal­tet auf die ande­ren Sachen.
Oben­drauf noch dei­nen Strand­hut und los geht’s!

Ich wün­sche dir eine schö­nen Som­mer­ur­laub!

Der fol­gen­de Link führt dich zu den wei­te­ren Bei­trä­gen unse­rer Blog­pa­ra­de Stress­frei in den Urlaub!

https://theorganizedcardigan.de/stressfrei-in-den-urlaub-blogparade/

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Menü